GPK

Mit dem Getriebeberechnungspaket GPK erhält der Anwender die Möglichkeit, innerhalb von KISSsys mit vordefinierten Getriebemodellen sehr schnell Auslegungen und Berechnungen durchzuführen. Die Getriebemodelle umfassen die üblichen Kinematiken wie mehrstufigen Stirnradgetrieben, Kegel-Stirnradgetrieben, Schnecken-Stirnradgetrieben und viele mehr. Somit eignet sich GPK sehr gut für bspw. die Berechnung von Industriegetrieben.

KISSsysWeb

KISSsysWeb ist eine Erweiterung von KISSsys, welche die Verkaufsabteilung bei der Bewertung von Getrieben nach kundenspezifischen Vorgaben unterstützt. KISSsysWeb ermöglicht beim Kunden vor Ort den Zugang auf die Getriebemodelle. Über eine vereinfachte Web-Oberfläche können die kundenspezifische Betriebsdaten direkt eingegeben und die Getriebe vollumfänglich nachgerechnet werden. Das ermöglicht eine schnelle Analyse der bestehenden Getriebe und somit eine sehr effiziente Getriebeauswahl.

Getriebevariantengenerator

Der KISSsys Getriebevariantengenerator ermöglicht eine automatisierte Getriebeauslegung, einschliesslich der Variierung der Getriebestufenzahl, Verzahnungsabmessungen und mit Berücksichtigung des Lagerungskonzeptes. Auf Basis einer gewünschten Gesamtübersetzung werden alle möglichen Getriebe berechnet, welche die vorgegebene Belastung einhalten und die Sollsicherheiten erfüllen. Die Auswertung der Getriebevarianten kann nach zahlreichen Kriterien wie Gesamtgewicht, Kosten, oder Bauraum Abmessungen erfolgen.

KISSsys Wirkungsgrad

Mit der Berechnung des Wirkungsgrades in KISSsys wird die Bewertung des gesamten Antriebsstranges bezüglich Verlustleistung und thermischer Bilanz ermöglicht. Die Berechnung erfolgt nach der ISO / TR 14179, womit eine gute Grundlage für die Verlustleistung sowie die Wärmeabflussleistung gegeben sind. Zahlreiche Ergänzungen in KISSsys wie einerseits präzisere Berechnung der Verlustleistung (Wälzlager, Kegelräder, ..) und andererseits selber definierbare Korrekturfaktoren, Drehmomentvorgaben über die Zeit und verschiedene Auswertungsarten runden den Berechnungsumfang von KISSsys auf praxisbezogene Weise ab.

KISSsys Modalanalyse

KISSsys erlaubt eine Bewertung des Antriebsstranges auf Eigenfrequenzen. Dabei wird der Antriebsstrang mit gekoppelten Schwingungen gerechnet, wobei die Eigenschwingungen über die Zahneingriffe oder verbindenden Wälzlager innerhalb des Wellensystems übertragen werden. Wahlweise können Torsionsschwingungen oder zusätzlich auch Biege- und Axialschwingungen berücksichtigt werden. Als Resultat werden die Eigenfrequenzen ausgegeben. In einer 3D Animation wird ersichtlich, welcher Eigenmode von welcher Komponente dominierend ist.

KISSsys Gehäuseverformung

Die Gehäuseverformung unter Last führt zu einer zusätzlichen Verlagerung der Lager und Wellen und kann bei empfindlichen Gehäusedesigns die Schiefstellung der Verzahnungen beeinflussen. Über die reduzierte Steifigkeitsmatrix des Gehäuses werden in KISSsys die Gehäuseverformungen aufgrund der aktuellen Lagerkräfte ermittelt. In der Zahnrad Kontaktanalyse lässt sich anschliessend eine optimale Lastverteilung mit Berücksichtigung der Gehäusenachgiebigkeit prüfen und optimieren.

KISSsys Zuverlässigkeit

Die Zuverlässigkeitsberechnung in KISSsys ermöglicht eine gesamtheitliche Bewertung des Antriebsstranges für alle Zahnräder, Wellen und Wälzlager. Dadurch können verschiedene Getriebekonzepte komfortabel miteinander verglichen werden. Als Konfiguration der Zuverlässigkeitsberechnung können der Weibull-Formparameter sowie der Faktor für die versagensfreie Zeit vorgegeben werden können.

Anleitungen

Unsere Tutorials bieten Schritt-für-Schritt-Anleitungen für spezifische Rechenvorgänge. Wir empfehlen diese Dokumente für einen guten Einstieg in die Anwendung von KISSsys.

Spezifikationen

Downloads

Felder mit * sind Pflichtfelder.